2018 Anneau du Rhin - Moto Martin Suzuki und BMW S1000R

Direkt zum Seiteninhalt

2018 Anneau du Rhin

Racetrack
4th time on track with BMW S1000R :-)




Fahrertraining 10.05.2018 - Anneau du Rhin, Rheinring

Auch in diesem Jahr waren Bernd, Stefan und ich futer Dinge, dass wir mal Glück mit dem Wetter haben. Wir haben erneut bei Motorspeed gebucht, zum dritten Mal. Auch die Strecke ist uns mittlerweile genau so recht wie Hockenheim. Erneut ging es ins Elsass zum Rheinring , die kurze Variante mit 2,9km war wieder angesagt. Laut Anbieter haben wir uns wieder für Gruppe C einschreiben lassen. Auch die Unterkunft vom Vorjahr Landgasthof Adler in Breisach-Hochstetten wurde wieder gebucht.

Wetter - erneut die große Unbekannte
2015 im July bei 35 Grad, 2016 im April bei kühlen 12 Grad. 2017 hatte der Wettergott gar kein Erbarmen, das dicke Ende kam am Nachmittag gegen 14.30h. In Turm 5 haben wir nacheinander nach wenigen Runden abgebrochen, der Himmel hatte seine Schleußen geöffnet :-( und dieses Jahr ? auch überwiegend nass...

Programmübersicht
Der Veranstalter hat für den 2.919m langen Kurs mit sechs rechts und drei links Kurven zwei Turns a 25min und einen Turn a 20min bis zur Mittagspause vorgesehen. Nach der Mittagspause stehen dann noch drei Turns a 20min und einer mit 15min auf dem Programm. Freies Fahren für uns, soviel zur Theorie. Leider fehlt Jonathan, der professionelle Fotograf von www.pixelrace.de

Unser Tagesablauf
Nach der Anmeldung um 08.00h erfolgte um 08.40h die Fahrerbesprechung, dann im Vorstart die technische Abnahme und Lautstärkeprüfung. Auf dieser Strecke werden übrigens max 100db(a) akzeptiert, wer mit einer Sereienanlage kommt, wird erst gar nicht gemessen :-)  
Turn1 mit 25min im Dynamik Mode noch trocken unterwegs (31km) Dann Luftdruck reduziert v 2,2 H2,5
Turn 2 nur 15min im
Rain Modus mit Regenkombi gefahren, Sprühregen + Strecke komplett nass (20km)
Turn 3 mit 20min im Road Modus mit Regenkombi, Sprühregen + Strecke komplett nass (29km)
Mittagspause
Turn 4 mit 20min im Dynamik Modus mit Regenkombi, wieder Sprühregen + Strecke nass (31km)
Turn 5 mit 20min im Dynamik Modus mit Regenkombi, leichter Sprühregen + Strecke fast trocken (31km)
Tanken Super98 ca. 12Ltr für 1,71€/Ltr. mit EC-Karte und PIN möglich
Turn 6 mit 20min im Dynamik Modus - kein Regen + Strecke trocken (31km)
Turn 7 nur 5min im Dynamik Modus - kein Regen - aber Rote Flagge und Abbruch wegen Unfall (9km)
Settings der BMW:
- Modus DYNAMIC, ROAD oder RAIN
- DDC Normal
- Mein Luftdruck 2,2 bar Vorn und 2,5 bar Hinten
 (entgegen Metzelers Angabe für M7RR auf der Renne 2,3 V+H)

Dieses Jahr keine Bilder von Jonathan, nur vom Fahrerlager, meinen Kollegen und dem Veranstalter.

Resümee
Auch dieses Jahr verlief das Training anders, als wir es uns vorgestellt hatten. Sollten wir nächstes Jahr doch einen späteren Termin wählen und lieber eine Hitzeschlacht in Kauf nehmen? Am Nachmittag hatten wir nur 16° Außentemperatur.
Der Regenkombi hält die lange Gerade runter bis zu 230km/h aus ;-) dann runter bremsen bis ca 130 und durch die Rechts durch. Im Omega aufpassen, da gibt es eine kleine rutschige Stelle, wenn es nass ist. Ansonsten hat der M7RR wieder mal bewiesen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Grip bei nasser Strecke gibt volles Vertrauen in die Reifen. Kein Schmieren oder Rutschen feststellbar. Den Eingriff der Assistenzsysteme konnte ich auch nicht sehen. Bernd hatte da stellenweise mit dem CSA3 andere Erfahrungen gemacht.
Zurück zum Seiteninhalt